2005

RSS Feed RSS-Feed - alle Pearl Jam Infos frei Haus! Was'n das?

del.icio.usdigg.comgoogle.comlive.comMister Wongstumbleupon.comLinkaARENA

Wer ist online im vaf?
79 Gäste, 2 Mitglieder
stardog, lincoln rhyme

Herzlich Willkommen BronniDef, unser neuestes Mitglied.

Kitchener, Hamilton, Toronto - Das vitalogy.de-Tourtagebuch

Hier erfahrt Ihr (fast) alles über meine Reise nach Kanada, inklusive der Konzerte in Kitchener (11.09.), Hamilton (13.09.) und Toronto (19.09.). Ich werde versuchen Euch so gut es geht über meinen iPAQ-PocketPC oder über Internetcafes auf dem Laufenden zu halten, damit Ihr ein wenig an der Atmosphäre teilhaben könnt. In Einstimmung auf die dann hoffentlich bald stattfindende Europatour..... Seid nicht böse, wenn es mal einen oder mehrere Tage kein Update gibt, aber da die Kanadareise zugleich mein Jahresurlaub ist werde ich mich bestimmt auch mal freuen, wenn ich einen Tag keinen Computer sehe.

Für Kommentare etc. steht Euch ein Thread im Forum zur Verfügung.

Viel Spaß beim Lesen,
Jobst

Another toast to Hamilton! - 14.09.2005 - 16:02

Allmählich erwacht das Hotel, aufgrund der papierdünnen Wände bedeutet das zwangsläufig auch für mich das zu frühe Ende der Nacht. Aber wir haben heute einen weiten Weg vor uns zum Algonquin Prov. Park. Dort bleiben wir bis Sonntag oder Montag und es wird hier weniger Updates geben. Ich muss sowieso erstmal den gestrigen Abend verdauen. Porch als Opener, Sad und U von der Lost Dogs, die von der LATG bekannte Spiegel-Aktion bei Half Full brachten das Publikum bereits richtig in Fahrt. So einen tollen Chor habe ich schon lange nicht mehr gehört, wenn überhaupt jemals. LAUT! Insofern wars fast klar, dass bei Daughter ein Part fürs mitsingen (Hey Ho, Lets go) war, ehe I Believe in Miracles folgte.

Nächstes Highlight dann Present Tense, einfach großartig, wie sich dort die Spannung aufbaut. Es folgte eine verlängerte Version von Untitled mit anschließendem MFC. Jeremy wieder perfekt und zum Schluß einfach nur Rock! Geht sehr gut ab auf dieser Tour.

Betterman war die beste Darbietung dieses Songs, die ich je live miterlebt habe. Erste Strophe und Refrain vom Publikum gesungen, zum Ende ein   Sleater-Kinney Tag.

Der erste Zugabenblock wird auf dieser Tour sitzend begonnen und es kommen die etwas leiseren Töne zum Vorschein. Sehr gefreut habe ich mich über I Am Mine. Und dass sie Harvest Moon gecovert haben kann ich immer noch nicht glauben. Black war auch wieder wunderschön und zu A live bracht man eh nichts zu sagen. Tausende Hände strecken sich gen Himmel.

Die zweite Zugabe begann dann wieder etwas härter, Last Exit und Go. Dass ich gleich zum zweiten Mal In My Tree hören würde hätte ich auch nicht geglaubt. Eddie fragte, ob wir Small Town hören wollten, ansonsten würden sie gleich mit dem nächsten Song weiter machen. Nee, mein Lieber, so einfach ist das nicht. Natürlich wollten wir. Für die drei Abschiedssongs Indifference, RITFW (mit SK) und Yellow Ledbetter war immer noch genug Zeit bis 23.30, wo das Konzert nach 2 Stunden und 38 Minuten endete. 30 Songs wurden gespielt und die Stimmung war fantastisch. Unsere Plätze auch. An dieser Stelle einen Dank an den Ten Club.

Ich freu mich schon auf Toronto am Montag.

Allen vaflern, die in Montreal und Ottawa dabei sind viel Spaß, Christiane, Dennis, Stefan und Marc einen guten Heimflug. Es hat wirklich Spaß gemacht mit Euch.